Ein Schwerpunkt der Abteilung für Naturheilkunde und Integrative Medizin ist die Behandlung von Schmerzzuständen. Unsere Abteilung ist eine von der Landesärztekammer anerkannte Ausbildungsstätte für Naturheilkunde und für spezielle Schmerztherapie. So können wir Ihnen das beste Fachwissen aus zwei medizinischen Ansätzen bieten.

In den folgenden Texten erfahren Sie, was es mit Naturheilkundlicher Schmerzmedizin auf sich hat und wie wir Sie behandeln können. Ob ambulant oder stationär hängt von dem Patientenwunsch, der Schwere der Erkrankung und der Dauer der Beschwerden ab. Im Einzelfall ist ein persönliches Gespräch nötig.

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie einen Termin, dann wenden Sie sich gerne persönlich an uns. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter der Kachel „Kontakt und Information“.
 

 

Häufige Fragen zur naturheilkundlichen Schmerztherapie

Welche Schmerzformen gibt es und wie behandeln wir diese?

Es gibt eine gute Studienlage zu den naturheilkundlichen Verfahren, die wir anwenden.

Wann entscheide ich mich für eine ambulante Behandlung?

Im Rahmen der Integrierten Versorgung gibt es spezielle Behandlungsprogramme, bei denen einzelne gesetzliche Krankenkassen die Kosten einer definierten Anzahl von ambulanten Behandlungen übernehmen. So übernehmen innerhalb einer integrierten Versorgung beispielsweise die Barmer-Krankenkasse die Behandlung von Kopfschmerzen, die Techniker-Krankenkasse die Behandlung von Rücken- und Kopfschmerzen.

Wann ist eine stationäre Behandlung nötig?

In der Regel übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten einer stationären Behandlung. Damit dies erfolgen kann, müssen wir – den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend – vor der Aufnahme prüfen, ob eine medizinische Notwendigkeit vorliegt. Die Einweisung erfolgt durch den Hausarzt oder einen Facharzt. Privat versicherte Patienten müssen im Vorfeld eine Kostenübernahme der Versicherung schriftlich einholen. Mehr Informationen in Form von Fragen und Antworten zur Stationären Behandlung finden Sie unter dem Punkt „Kontakt und Information“.

Was kann ich selber machen? Das Programm der naturheilkundlichen Tagesklinik hilft die Behandlungserfolge zu verstetigen und eine selbstwirksame Zukunftsaussicht zu entwickeln – es fördert die Selbstheilungskräfte und einen gesunden Lebensstil. Wir begleiten Sie auf diesem Weg, wenn medizinisch notwendig, in der TagesklinikTagesklinik. Diese findet über zehn Wochen jeweils einen Tag in der Woche statt und begleitet die nachhaltige Umsetzung im individuellen Lebensumfeld.

Inhalte des Programms:

  • Hintergründe und Bedeutung der Krankheit verstehen
  • wichtige Informationen über die Rolle des Lebensstils erhalten
  • Umsetzung / Üben von praktischen Trainingseinheiten
  • Achtsamkeitsübungen
  • Gruppengespräche (Sinnhaftigkeit, Erfahrung und Reflexion im Fokus)
  • Stärkung der individuellen Ressourcen

Unabhängig von der Tagesklinik ist eine ambulante Weiterbehandlung jederzeit möglich. Hierzu finden Sie weitere Informationen unter den Kacheln „Leistungsangebot“ und „Kontakt und Information“.