Ayurveda – Körper und Psyche im Gleichgewicht

 

Ayurveda ist eine der ältesten Heilkünste der Welt und steht für ein gesundes Leben und das Behandeln von Krankheiten. Kennzeichnend ist die ganzheitliche Wahrnehmung des Patienten als Individuum mit Eigenverantwortlichkeit. Aus Sicht der Ayurveda-Medizin besteht jedes Individuum aus den drei fundamentalen Elementen Vata, Pitta und Kapha. Geraten diese sogenannten Doshas ins Ungleichgewicht, kann sich dies in Beschwerden und Krankheiten äußern. Ziel der ayurvedischen Therapie ist das Gleichgewicht der Doshas wiederherzustellen.

Das naturheilkundliche Medizinsystem aus Indien ist eng verflochten mit der konventionellen Schulmedizin, um als Integrative Medizin bestmögliche Ergebnisse bei der Heilung zu erzielen.

Indikationen

Rheumatoide Arthritis, Polyarthritis, Polyarthrose, Bandscheibenvorfall, Rückenschmerzen, Fibromyalgie, etc.

Neuralgie, degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems, Multiple Sklerose, Migräne, Spannungskopfschmerz, Hemiplegie (Halbseitenlähmung), etc.

Stoffwechselkrankheiten, Malabsorption (Störung der Aufnahme von Nahrungsstoffen über die Darmschleimhaut des Dünndarms), Colitis ulcerosa (chronische Darmentzündung), Verdauungsstörungen, Verstopfung, Laktose-Intoleranz, Reizdarmsyndrom, etc.

Akne, Dermatitis, Psoriasis, etc.

Depression, Schizophrenie, Persönlichkeitsstörungen, Schlafstörungen, Nervosität, Burnout, etc.

Menstruationsprobleme, Unfruchtbarkeit, Post-Menopause-Syndrom, etc.

Behandlungsablauf

Zunächst findet ein Erstgespräch statt. Darauf folgt das Ayurveda-Behandlungsprogramm in zwei Phasen.

  • Beratung und Umstellung von Lebensstil und Ernährung im Sinne des Ayurveda-Prinzips
  • Erstellung einer individuellen Kräuterrezeptur und Beginn der Kräutertherapie

  • Externe Behandlungen (Poorvakarma):
    Poorvakarma ist eine vorbereitende äußere Behandlung für das nachfolgende Panchakarma. Unsere Therapeut:innen führen zwei bis vier individuell abgestimmte Anwendungen über einen Zeitraum von zehn bis 20 Tagen durch. Die Patient:innen erhalten bis zu drei zweistündige Behandlungen täglich. Im Zusammenspiel mit einer speziellen Ernährung lässt sich so der Stoffwechsel des Körpers günstig beeinflussen.
  • Reinigungsbehandlungen (Panchakarma):
    Für das Panchakarma, die Reinigungsbehandlungen, wählen unsere Therpeut:innen ein bis zwei Methoden aus, um die in der Behandlung zuvor aktivierten Toxine auszuleiten. Das Panchakarma findet an den Endtagen vom Poorvakarma statt.

Dauer und Kosten

Die erste Behandlungsphase dauert vier bis acht Wochen. Den Zeitraum legen unsere Therapeut:innen im Rahmen der ersten Beratung individuell fest. Im Anschluss folgt eine 10- bis 20-tägige Behandlungsphase. Der passende Behandlungsablauf wird persönlich besprochen.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen in der Regel keine Kosten, die privaten je nach persönlichem Vertrag.
Wir bieten die Behandlung ambulant oder mit Unterbringung an.

 

Weitere Informationen

Die folgenden PDF-Dokumente stehen Ihnen zum Download zur Verfügung:

 

Gerne hilft Ihnen unser Team bei Fragen zum ayurvedischen Angebot, zu unserer Klinik oder zur Vereinbarung Ihres Wunschtermins telefonisch weiter: +49 (0) 201 174-25602