Liebe Besucher und Patienten.

Sie haben einen Termin an den KEM? Helfen Sie mit, die Wartezeiten in den Eingangsbereichen zu verkürzen. Nutzen Sie das hier hinterlegte Registrierungsformular und füllen es bereits zuhause vor Ihrem Termin aus!

Bleiben Sie gesund!
Ihre KEM

„Das war eine sehr gute Teamleistung!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über 1000 KEMianerInnen haben ihre beiden Corona-Impfdosen bereits erhalten. Damit hatten nun alle Mitarbeitende, die in besonders sensiblen Bereichen arbeiten, zum Beispiel auf unserer Covid-Station, auf den Intensivstationen oder in der Notaufnahme, die Gelegenheit, sich impfen zu lassen. In so kurzer Zeit ist das eine große logistische Herausforderung.
Dr. Andreas Grundmeier, unser Corona-Gesamteinsatzleiter, blickt im Interview zufrieden auf die erste Impf-Phase zurück und erklärt, wie es nun weitergeht. Die Impfbereitschaft ist hoch an den KEM. Und das ist sehr gut, denn die Impfung ist das Mittel gegen das Corona Virus.

Viren wollen überleben! Sie mutieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für Viren gehört die stetige Veränderung zu einer erfolgreichen Verbreitung und somit zum Überleben. Wenn ein Virus mutiert, stellt es für den Menschen eine neue Herausforderung dar. Das ist auch der Grund, warum wir uns jedes Jahr wieder gegen die Grippe impfen lassen sollten. Die Corona-Mutationen sind aktuell ein wichtiges Thema und es gibt viele offene Fragen. Wir haben mit Dr. Andreas Grundmeier, KEMs Gesamteinsatzleiter Corona, über die derzeitige Situation gesprochen. Welche Antworten es bisher gibt und was weiterhin noch erforscht werden muss, erklärt er im Video.

Es kommt wie aus dem Nichts: Jemand verliert das Bewusstsein, und hört auf zu atmen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rund 50.000 Menschen sterben jedes Jahr am plötzlichen Herztod. Vielen von ihnen könnte geholfen werden – wenn Laien vor Ort mit den Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen könnten. Eine Herzdruckmassage ist einfach – und sie kann Leben retten. Dr. Andreas Grundmeier, Direktor unserer Klinik für Notfallmedizin und erfahrener Notarzt, zeigt Ihnen im Video, wie das geht – und, dass auch Corona Sie nicht hindern muss, zum Lebensretter zu werden!
Wenn Sie sich sicherer werden wollen: Besuchen Sie einen Erste-Hilfe-Kurs!
Hier finden Sie Kurse: https://www.grc-org.de/kurse/kurstermine

WAS UNS AUSZEICHNET

Gut aufgestellt. Hoch motiviert. Am Puls der Zeit.

Durch ein interdisziplinäres Team werden pro Jahr 28.000 Patienten behandelt.

Alle klinischen Fächer sind in der Zentralen Aufnahme wie in einem Brennglas vertreten.

Kernthema der täglichen Arbeit stellt die interdisziplinäre Versorgung der Patienten dar.

Die Zentrale Aufnahme hat sich in den letzten Jahren zu einem interdisziplinären Notfallzentrum weiterentwickelt.

Die Zentrale Aufnahme bildet das Rückgrat der verschiedenen ärztlichen und nicht-ärztlichen Ausbildungsgänge.