In der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Suchtmedizin an den KEM steht der Mensch im Mittelpunkt. Bei allen Problemen im psychischen oder psychosomatischen Bereich beraten wir gerne. Als Dienstleister mit modernem und christlich geprägtem Menschenbild, begegnen wir unseren Patienten respektvoll und bieten möglichst individuelle Behandlungsmöglichkeiten an. Unsere Klinik legt Wert auf eine ganzheitliche Diagnostik und Behandlung. Unsere Experten analysieren auch aktuelle oder frühere Stressfaktoren und mögliche Auslöser, die sie in die Therapie mit einbeziehen. Auch Familie, Beruf, Wohnsituation, soziales Umfeld, Freizeitgestaltung spielen bei unserer Analyse, Diagnostik und unseren Therapievorschlägen eine Rolle.

Die Einbettung in ein großes Krankenhaus mit vielen somatischen Abteilungen ermöglicht es uns, organische Ursachen bzw. körperliche Begleit- und Folgeerkrankungen zu diagnostizieren und nach neuesten Standards zu behandeln. Auf sieben zumeist spezialisierten Stationen mit ca. 136 Behandlungsplätzen sowie einer Tagesklinik mit 25 teilstationären Plätzen bieten wir ein umfangreiches hochqualifiziertes Behandlungsspektrum mit verschiedenen Schwerpunkten an. Darüber hinaus bieten wir Menschen mit schwereren psychiatrischen Erkrankungen Therapien in unseren psychiatrischen Institutsambulanzen PIA1 und PIA2 an. Es besteht zudem die Möglichkeit, spezifische Krankheitsbilder in unseren Spezialambulanzen diagnostizieren und behandeln zu lassen.

  • Individualisierte standardisierte Psychiatrische und Psychologische Diagnostik unter besonderer Berücksichtigung früherer und aktueller Lebensumstände
  • Organdiagnostik (CT, CNMR, Labordiagnostik)
  • Testpsychologie
  • Pharmakotherapie
  • Einzel- und Gruppenpsychotherapie (Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologie, Schematherapie)
    Psychoedukation (Depression, Bipolarität, Angst, Psychose, Sucht)
  • Training sozialer und emotionaler Kompetenz
  • Computergestütztes kognitives Training
  • Ergotherapie
  • Bewegungstherapie
  • Physiotherapie
  • Biofeedback
  • Musiktherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Arbeitstherapie
  • Altentherapie
  • Hirnleistungstraining
  • Sporttherapie: Qi Gong
  • Wassergymnastik
  • Schwimmen
  • Lichttherapie
  • EKT, Stimulationsverfahren
  • Hyperthermie (auf Anfrage)
  • Neuro-/Biofeedback
  • Ketamininfusionsbehandlung
  • Vagusnervstimulation (auf Anfrage)

An zwei Standorten stehen Ihnen spezifische Behandlungsangebote zur Verfügung. Auf den Stationen – oder teilweise stationsübergreifend – finden Gruppentherapien für Betroffene und Angehörige statt (Depression, Sucht, Schizophrenie, Angsterkrankungen, Bipolare Störungen, Demenzen, Entspannungsverfahren). Darüber hinaus sind Gruppen- und Einzeltherapien, Ergotherapie, Arbeitstherapie, Bewegungstherapie, Musiktherapie, Entspannungsverfahren etc. Bestandteil der Behandlung.

 

Standort Evang. Krankenhaus Essen-Steele (Knappschaftskrankenhaus)

In unserem Zentrum für Affektive Störungen mit der Station PS3 und der Privatstation behandeln wir an diesem Standort schwerpunktmäßig Menschen mit affektiven Störungen (Depressionen), bipolar affektiven Störungen, Angststörungen, Zwängen, Belastungsreaktionen, Burn-out, psychosomatischen Krankheitsbildern oder sonstigen stressbedingten Erkrankungen.

Zudem stehen uns eine allgemeinpsychiatrische Tagesklinik mit 25 Behandlungsplätzen und eine große Institutsambulanz zur Verfügung.

Als weiterführendes Angebot bieten wir über unser Büro am Krankenhaus Ambulant Betreutes Wohnen (ABW) an.

 

Standort Evang. Huyssens-Stiftung Essen-Huttrop

Hier bieten wir unsere Notfallversorgung mit den psychiatrischen Akutstationen/Intensivstation und unserer interdisziplinären Notfallambulanz an.

In unserem Suchtmedizinischen Zentrum bieten wir auf der Station PS1 qualifizierte Entzüge, Kurzentzüge oder Kriseninterventionen bei Alkoholgebrauchsstörungen oder Benzodiazepinabhängigkeit an.

Unsere offen geführte Station PS7 bietet eine qualifizierte Entzugsbehandlung bei Abhängigkeit von illegalen Drogen.

Gerontopsychiatrische Angebote bei psychischen Erkrankungen im Alter, Pflegebedürftigkeit und/oder Demenz finden Sie auf der Station PS2.