Mehr als 200 Teilnehmende lassen sich bei digitalem Event beraten

Essen. KEMs KREBSTAG 2022 fand am letzten April-Wochenende nach drei Jahren erstmals wieder statt. Unter dem Motto „Kompetenz, Erfahrung, Menschlichkeit“ informierte das Cancer Center der KEM | Evang. Kliniken Essen-Mitte auf virtueller Bühne. Die KEM feierten gleichzeitig das 25-jährige Gründungsjubiläum der Klinik für Internistische Onkologie & Hämatologie mit integrierter Palliativmedizin und das zehnjährige Bestehen des Frauenkrebszentrums, bestehend aus der Klinik für Senologie / Interdisziplinäres Brustkrebszentrum und der Klinik für Gynäkologie & Gynäkologische Onkologie, an den KEM. Mehr als 200 Interessierte loggten sich am Samstag, den 30.04., per Zoom zum Patiententag ein. Ein wertvoller Beitrag, um die Krebsmedizin noch menschlicher zu machen. Denn barrierefreie Kommunikation, so Professor Andreas du Bois, Ärztlicher Direktor der KEM, ist einer der Grundpfeiler der Tumormedizin.

Tipps, Austausch und Appell zur Vorsorge
Eine Reihe an Kurzvorträgen im Rahmen der Erfolgsveranstaltung via Zoom gaben aktuelle Einblicke in die Diagnostik und Behandlung von Tumorerkrankungen und zeigten Ansätze auf, wie z.B. mit Chemotherapie-Nebenwirkungen umgegangen werden kann. Betroffene, Angehörige und Interessierte ließen sich darüber hinaus auf dem „Markt der Möglichkeiten“ von Expert:innen der KEM beraten und tauschten sich mit Gleichgesinnten aus. Eines der Fokusthemen war erneut die Vorsorge, um mögliche Tumorerkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Regelmäßig wahrgenommene Vorsorgeuntersuchungen können Leben retten.

Sie haben KEMs KREBSTAG 2022 verpasst oder möchten sich noch einmal in Ruhe informieren? Die KEM präsentieren Ihnen in Kürze alle Vorträge online – Informationen dazu folgen bald.

 

Teilen: