WAS UNS AUSZEICHNET

Eines der führenden Zentren in Europa: Zertifiziert durch die Deutsche Krebsgesellschaft und vom Land NRW als operativer Standort für die Behandlung ernannt.

Dank internationaler Studien profitieren Patientinnen und Patienten häufig schon Jahre vor der Zulassung von neuen Behandlungsoptionen.

Entwicklung ganzheitlicher Behandlungsmethoden zusammen mit der Klinik für Naturheilkunde – stationär und ambulant.

Wir verfügen mit jährlich über 2.100 Brustoperationen über große Expertise der einzelnen Operateure.

Wir decken das gesamte operative Spektrum der Brustchirurgie ab – brusterhaltende OP-Techniken und Brustrekonstruktionen mit Implantaten, bis hin zu mikrochirurgischen Gewebelappen oder Lymphknotentransplantationen.

Professor Sherko Kümmel im Experten-Gespräch

Im Interview mit dem Deutschen Ärzteblatt beantwortet Professor Sherko Kümmel, Direktor unseres Brustkrebszentrums, Fragen zum Thema Brustkrebs. Das Interview können Sie hier nachlesen.

„Wir müssen noch mehr Frauen retten!“ 2021: Neue Therapien bei Frauenkrebs.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am 13. März 2021 fand das Essener Frühjahrs-Symposium statt! Professor Andreas du Bois, Direktor unserer Klinik für Gynäkologie & Gynäkologische Onkologie, hat das Symposium vor etwa 20 Jahren in Wiesbaden gegründet und sagt: „Wir müssen noch mehr Frauen retten. Wir müssen weltweit forschen, um noch besser zu werden.“

Mittlerweile findet das renommierte Symposium seit einigen Jahren in Essen statt.

Gemeinsam mit Professor Sherko Kümmel, Direktor unseres Brustkrebszentrums, und Priv.-Doz. Dr. Philipp Harter, Stellv. Direktor unserer Klinik für Gynäkologie & Gynäkologische Onkologie, hat Professor Andreas du Bois vor wenigen Tagen also virtuell über 2200 teilnehmende ÄrztInnen durch das Symposium geführt – es geht um den Fortschritt bei der Diagnostik & Therapie von Frauenkrebs.

Wir gratulieren unserem Frauenkrebszentrum!

Eine neue OP-Methode an den KEM

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

An unserem Brustkrebszentrum wurde eine neue OP-Methode entwickelt, die vielen Frauen Hoffnung macht. Dabei gelingt es den OperateurInnen, die Haut über der Brust zu erhalten. Außerdem wird die Rekonstruktion der Brust oft direkt im selben Eingriff durchgeführt.

Eine begleitende Studie hat untersucht, ob diese Technik eine erneute Erkrankung genauso sicher verhindern kann, wie eine deutlich radikalere.

Die Ergebnisse der Studie erläutert Professor Sherko Kümmel, Direktor unseres Brustkrebszentrums, im Video.

Professor Kümmel stellt vor: Die Klinik für Senologie und das interdisziplinäre Brustkrebszentrum an den KEM

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Sind Online-Kongresse die Zukunft? Auch nach Corona?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Derzeit finden medizinische Kongresse fast nur online statt – darunter auch einige, die von den KEM (mit-)organisiert werden.
Das hat Vor- und Nachteile, sagt Professor Sherko Kümmel.

Best of Europe: „State of the Art“ bei Tumoren

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Ärzte des Brustkrebszentrums befassen sich gezielt mit Ihrer individuellen Krebserkrankung. Die Forschung spielt dabei eine wichtige Rolle. Spezialisierung darf nicht bedeuten, die anderen medizinischen Fachbereiche aus den Augen zu verlieren. Bei uns arbeiten daher alle MedizinerInnen der KEM aus unterschiedlichen Fachkliniken eng zusammen. Sie befinden sich in einem Krebszentrum. Zudem gibt es Veranstaltungen, bei denen wir bewusst „über den Tellerrand“ schauen.
„Best of Europe“ ist eine solche Veranstaltung. Professor Sherko Kümmel, Direktor der Klinik unseres Brustkrebszentrums, hat sich Zeit genommen, darüber zu berichten.

Wie geht es eigentlich…? Carmen Beruda – Dezember 2020

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Carmen Beruda ist früher oft zwischen ihrer Heimatstadt Essen und ihrer Wahlheimat Barcelona gependelt. Derzeit wird die junge Frau bei uns am Brustkrebszentrum der KEM behandelt.
Mit ihrer positiven und selbstbewussten Art hat sie ihren ganz besonderen Weg gefunden – der uns immer wieder aufs Neue beeindruckt! – mit der Diagnose und der Therapie umzugehen.
Im Video spricht sie über ihre aktuellen Höhen und Tiefen und darüber, wie es ihr geht und warum Optimismus nicht schadet – ganz im Gegenteil.

Wie geht es eigentlich…Olga Mainka?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir blicken zurück! Heute mit Olga Mainka. Die beeindruckende junge Frau ist eine Patientin von Professor Sherko Kümmel, Klinikdirektor unseres Brustkrebszentrums. Wir haben im Laufe des Jahres immer wieder von ihr gehört. Dank einer individualisierten Krebstherapie geht es ihr heute sehr gut.
Im Interview blickt sie zurück – aber auch nach vorn! Und sie erzählt, was sie wirklich stört in der aktuellen Corona-Lage.

Liebe Olga Mainka, danke, dass Sie Ihre Geschichte mit uns teilen und wir Sie so begleiten und näher kennen lernen dürfen. Wir wünschen Ihnen weiterhin alles, alles Gute!

Aus der Forschung in die Praxis: Das Rhein-Ruhr-Symposium

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Rhein-Ruhr-Symposium wurde auf Initiative der KEM-Professoren Sherko Kümmel und Andreas du Bois gegründet.
Die Idee: Gynäkologen diskutieren aktuelle Fälle – auf Basis der neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft.
Professor Sherko Kümmel berichtet über die Hintergründe!

Auszeichnung für die Professoren unseres Frauenkrebszentrums

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mitten in München, der bayrischen Metropole, fand der Kongress unter dem Motto “Frauengesundheit – gemeinsam – für morgen” statt. Mit über 5.000 teilnehmenden Expertinnen und Experten ist der DGGG der größte deutschsprachige Fachkongress zur Frauenheilkunde und Geburtshilfe 2020.

Professor Kümmel wurde in diesem Jahr die besondere Ehre zuteil, dort ein Spitzenreferat zu halten. Dies ist ebenfalls eine besondere Auszeichnung für unseren Chefarzt, denn für das Spitzenreferat wird man ausgewählt, von der Fachgesellschaft eingeladen und am Ende für besondere Leistungen in seinem Fachgebiet geehrt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden