Covid-19: Wissensaustausch zwischen den Kliniken Quelle: ARD Mediathek 17.04.2020 Morgenmagazin – Das Erste

KEM ist Ideengeber einer Covid-19-Informationsplattform. Kliniken weltweit wollen sich damit vernetzen.

Ein unmittelbarer Wissensaustausch unter Ärzten, die wertvolle Erfahrungen in den Covid-19-Hotspots wie Aachen, Mailand, New York, Wuhan und Seoul gesammelt haben, ist maßgeblich für eine erfolgreiche Therapie betroffener Patienten. Aber auch für die Ärzte, die erst noch mit Covid-19-Patienten konfrontiert sein werden, ist der Austausch in Echtzeit eine unschätzbare Hilfe. Der Dialog zwischen Kliniken, Nationen und Kontinenten ist entscheidend im Kampf gegen die Corona-Pandemie.

Von einem Erfahrungsaustausch profitieren alle Kliniken und damit am Ende die zu behandelnden Patienten. Aus dieser starken Motivation heraus wächst nun ein digitales Netzwerk.

Der Austausch in Real-Zeit und somit eine schnelle Überführung von Wissen in die eigene Klinik ist damit sicher gestellt. Mit der Covid-19-Dialog-Plattform eröffnet sich für Medizin und Wissenschaft eine neue Möglichkeit der direkten vernetzten Zusammenarbeit in Diagnose und Therapie. Im Fokus stehen nicht nur medizinische Behandlungen, sondern alle Abläufe, angefangen bei der Hygiene, über die Pflege bis hin zu einem strukturierten Krisenmanagement.

Sehen Sie hier den Mediathek-Beitrag „Corona-Virus: Wissensaustausch zwischen den Kliniken” des ARD Morgenmagazins. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an KEMs Hotline 0201 174-56789.

Teilen: