Größte Klinikveranstaltung für Gynäkologische Onkologie in Deutschland in Essen. Nationale und internationale Experten informierten über neueste Therapiestandards in der Therapie von Krebs bei der Frau

9. Essener Symposium zur Gynäkologischen Onkologie und Senologie übertraf alle Erwartungen. Mit über 1.000 Teilnehmern aus ganz Deutschland und angrenzenden Ländern war das Essener Symposium im Februar im Congress Center Essen die größte Klinikveranstaltung der Gynäkologie, die in Deutschland stattfand.

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Andreas du Bois, Priv.-Doz. Dr. med. Philipp Harter, Direktor und Stellvertreter der Klinik für Gynäkologie & Gynäkologische Onkologie, und Prof. Dr. med. Sherko Kümmel, Direktor des interdisziplinären Brustzentrums der KEM hatten namhafte Experten und Kollegen eingeladen, um die neuesten Therapieverfahren zur Behandlung von Frauenkrebs vorzustellen.
„Nach den großen Erfolgen der Vorjahre sind wir begeistert, dass das Interesse 2019 an dieser Veranstaltung noch weiter gewachsen ist. Mehr als 1.000 Teilnehmer kamen– und das bei schönstem Frühlingswetter. Das Engagement der Frauenärzte ist groß und die Veranstaltung der Evangelischen Kliniken Essen-Mitte treffen offenbar genau den Bedarf. Neueste Erkenntnisse erreichen so schnellstmöglich viele Kolleginnen und Kollegen und das ist letztlich gut und wichtig für die Frauen in unserem Land“, so Prof. du Bois.

Das nächste gynäkologische Symposium am 21. März 2020 wird wieder in Essen stattfinden.

 

* Erarbeiten neue Therapiestandards bei Frauenkrebs: Prof. Dr. med. Dr. h. c. Andreas du Bois, Gynäkologische Onkologie, (li.) und Prof. Dr. med. Sherko Kümmel, Senologie.