Erkrankungen und Krankenhausaufenthalte können Patienten und Zugehörige mit völlig neuen Fragen und Aufgaben gerade im organisatorischen und sozialen Bereich konfrontieren. Die Mitarbeiter des Sozialdienstes unseres Hauses stehen Ihnen gerne unterstützend zur Seite.

Die Leistungen des Sozialdienstes im somatischen Bereich richten sich an unsere Patienten, deren Angehörige und Bezugspersonen. Der Sozialdienst ergänzt die ärztliche und pflegerische Versorgung durch ein umfassendes fachliches Beratungsangebot. Im Mittelpunkt stehen die Wünsche und Bedürfnisse des Patienten. Das Beratungsgespräch ist ausgerichtet auf eine individuelle Problemlösung zur bestmöglichen Versorgung unserer Patienten nach der Krankenhausentlassung.

 

Organisation der Weiterversorgung zu Hause  

  • Beratung / Beantragung Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherungen
  • Beratung / Vermittlung Pflegedienste
  • Beratung / Vermittlung hauswirtschaftliche Hilfen
  • Beratung / Vermittlung unterstützende Hilfen (Hausnotrufsystem, Essen auf Rädern, ehrenamtliche Hilfen u.a.)
  • Beratung / Vermittlung alternative Wohnformen (betreutes Wohnen, barrierefreie Wohnungen, Seniorenwohngemeinschaften u. a.)


Organisation stationärer Pflege  

  • Beratung / Beantragung Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherungen
  • Beratung / Vermittlung Pflegeeinrichtungen (Kurz- bzw. Langzeitpflege)
  • Beratung / Vermittlung Hospiz


Rehabilitationsmaßnahmen

  • Einleitung Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Beratung Rehabilitationsmaßnahmen


Psycho-Soziale Aufgaben

  • Hilfen bei der Krankheitsbewältigung (Beratung / Vermittlung Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen)
  • Anregung gesetzliche Betreuung
  • Beratung / Erstellung Vollmacht
  • Beratung / Vermittlung Versorgung betreuungsbedürftiger Angehöriger
  • Hilfen bei Suchtproblematik, Krankheitsbewältigung und Problemen im sozialen Umfeld


Wirtschaftliche Sicherung  

  • Beratung / Beantragung Schwerbehindertenrecht
  • Beratung zu Leistungen Sozialhilfegesetz
  • Beratung / Beantragung Härtefonds der deutschen Krebshilfe
  • Beratung Entgeltfortzahlung, Krankengeld und Erwerbsminderungsrente


Beratungsangebot bei Krebserkrankungen

Für unsere Patientinnen und Patienten sowie deren Zugehörige haben wir ein offenes, wöchentliches Angebot am Standort Evang. Huyssens-Stiftung, in dem wir zu den Ansprüchen von Krebspatienten Auskunft geben. In dem Beratungsangebot, das in einer Kleingruppe stattfindet, erhalten Sie ausführliche Informationen zu folgenden Themen:

  • Rehabilitation / AHB
  • Schwerbehindertenausweis
  • Zuzahlungsbefreiung
  • Haushaltshilfe
  • Härtefonds der deutschen Krebshilfe


Termin:

Jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) um 16:00 Uhr


Ort:

Aufenthaltsraum der Station GYON 1 im EG der Evang. Huyssens-Stiftung


Anmeldung:

Nicht erforderlich. Teilnahme auch vor / nach stationärem Aufenthalt möglich.